Freitag, 28. November 2014

Genäht nicht gebacken :: Macaron-Täschchen

Dieses Jahr habe ich mir fest genommen, tiefenentspannt durch die Adventszeit zu kommen. Was bedeutet, dass es im November umso emsiger zu und her ging im Hause Pf. Weihnachtskarten gestalten, Guetsliteige vorbereiten und einfrieren - kleine Geschenke für meine Liebsten selber machen. Und ich bin tatsächlich schon fertig damit! Tüdelidüü! Dieses Jahr erhalten die Mädels selbstgenähte Macaron-Täschchen...


Die Idee dazu kam mir einmal mehr beim Scrollen durch Pinterest. (Was würde ich nur ohne diese Plattform tun?) In Japan sind Macaron-Purses fürs Kleingeld schon seit längerem ein Renner. Glücklicherweise gibt's im Netz auch gut lesbare Anleitungen in Englisch ;-). Eine ganz detaillierte findet ihr hier


Das Tolle an den Macaron-Purses: Ihr benötigt dafür keine Nähmaschine. Geht alles von Hand! Ein bisschen Geduld brauchts aber schon, finde ich. Ich verschenke meine süssen Täschchen als Schlüsselanhänger. Dazu werde ich noch eine zierliche Kugelkette daran anbringen. Und ich fülle sie mit einem Zweifränklerstück - praktisch für den Einkaufswagen im Supermarkt.


Für die Reissverschlüsse habe ich übrigens meine Finger wund gesucht. Schlussendlich bin ich bei Etsy fündig geworden. Macaron-Täschchen-Rohlinge findet ihr z.B. bei Buttinette. Stoff und Webband ist von Dawanda. Ich bin mit der Anleitung ziemlich gut zurecht gekommen, musste sie da und dort aber leicht anpassen. Wenn ihr irgendwo nicht mehr weiter wissen solltet, könnt ihr natürlich sehrsehr gerne jederzeit bei mir nachfragen. Ich bin zu einem kleinen Macaron-Profi geworden. Jetzt müssen sie mir nur noch im Backofen gelingen ;-). Aber das ist ein anderes Kapitel.


Ich wünsche euch allen von Herzen einen stressfreien Start in die Adventszeit. Habt es fein und kommt ein wenig zur Ruhe, ja?
Alles Liebe, eure Wanda